Sylt Wattwanderung

Wir treffen uns an einem Samstag Mittag mit dem Wattführer Werner Mansen zu unserer Wattwanderung an der Bushaltestelle Vogelkoje zwischen Kampen und List. Der Himmel ist grau, man spürt die Sonne hinter den Wolken und es ist die Ruhe vor dem Sturm, der für diesen Nachmittag angesagt ist – eine ganz besondere Stimmung.

Wattwanderung (2) Wattwanderung2 (2)Wattwanderung2 (1)Der gebürtige Sylter ist mit einer Forke ausgerüstet. Unsere Schuhe lassen wir am Strand zurück und barfuß geht es hinein ins Watt, eine Fußreflexzonenmassage inklusive. Wir erspüren die verschiedenen Untergründe des Wattenmeeres, von sandig und fest bis schlickig und matschig. Der Schlick quitscht unter den Füßen und quillt zwischen den Zehen heraus und wir bewegen uns in einer Polonaise durch das Watt, um nicht auszurutschen und umzufallen. Das Schwarze im Wattenmeer ist nicht etwa wie vermutet Teer, sondern Eisen, der sich hier ablagert.

Wattwanderung mit WattwurmDie „Spaghettihaufen“, die der Wattwurm auf dem Meeresboden hinterlässt kennt jeder, doch einen Wattwurm haben die meisten von uns noch nicht gesehen. Werner Mansen gräbt ihn mit seiner Mistgabel aus. Der Wurm kann einfach einen Teil seines Schwanzes ausklinken, wenn Gefahr durch Möven droht und so sein Leben retten. Und wir sehen den kleinen Herzmuscheln zu, die sich wieder im Sand eingraben, nachdem wir sie betrachtet und zurück auf den Wattboden gelegt haben.

Unsere Sylt Wattwanderung war eher eine Wattführung, viel laufen mussten wir nicht, haben dafür umso mehr Spannendes und Interessantes über das Wattenmeer und seine Bewohner erfahren. Die Führung ist also auch gut geeignet für Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind und Familien mit Kindern.

Termine für Wattwanderungen, die an der Vogelkoje starten,  gibt es bei der Kurverwaltung Wenningstedt. Die Uhrzeiten variieren, anhängig vom Gezeitenkalender. Rechtzeitig buchen, denn im Sommer sind die Führungen oft ausgebucht.